Kommentar

Das Treffen von Merkel und Orban ist der Anfang eines Neuanfangs

Christopher Ziedler

Von Christopher Ziedler

Mo, 19. August 2019 um 18:07 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Die Bundeskanzlerin und Ungarns Regierungschef Orban wollen versuchen, ihren Dauerstreit in der Flüchtlingspolitik ad acta zu legen – sie wissen genau, dass Europa sonst keine gute Zukunft hat.

Deutschland hat Ungarn viel zu verdanken. Mauerfall und Wiedervereinigung wären nicht denkbar gewesen, hätte die ungarische Seite nicht erste Löcher in den Eisernen Vorhang geschnitten. Der Wind of Change, der im Sommer vor 30 Jahren durch Budapest wehte, beflügelte auch Reformkräfte im deutschen Arbeiter- und Bauernstaat. Das paneuropäische Picknick am 19. August 1989 an der ungarisch-österreichischen Grenze, in dessen Rahmen es auch zu einer kurzen symbolischen Grenzöffnung kam, nutzten gut 600 DDR-Bürger zur Flucht nach Westen – viele weitere sollten folgen und über ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ