Regionalgeschichte

Das wohl älteste Foto des Freiburger Münsters entstand um 1863

Peter Kalchthaler

Von Peter Kalchthaler

Do, 07. Mai 2020 um 10:52 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Er war gelernter Maler und verfolgte die Entwicklung der Daguerreotypie von Anfang an. Deswegen gilt Gottlieb Theodor Hase als erster Fotograf Freiburgs. Er hat um 1863 auch das Münster geknipst.

Seit dem 19. März ist im Haus der Graphischen Sammlung eine Ausstellung fertig aufgebaut, die erst jetzt für das Publikum geöffnet werden durfte. Sie zeigt Bilder von Gottlieb Theodor Hase, dem ersten Fotografen in Freiburg, der dieses Gewerbe professionell und über lange Jahre erfolgreich betrieben hat.
Gottlieb Theodor Hase kam 1818 im thüringischen Erfurt als Sohn einer einfachen Handwerkerfamilie zur Welt. Er erlernte den Beruf des Malers und spezialisierte sich auf Porträts. 1848 nennt er sich ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung