Skispringen

Dawid Kubacki aus Polen gewinnt den ersten Weltcup in Titisee-Neustadt

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Sa, 18. Januar 2020 um 18:47 Uhr

Skispringen

BZ-Plus Vor 9500 Fans kann der polnische Skispringer Dawid Kubacki den ersten von zwei Weltcups in Titisee-Neustadt für sich entscheiden. Am Sonntag geht’s um 15.15 Uhr wieder los.

Grandiose Kulisse im Schmiedsbachtal, fast wieder so viele Fans wie zu den Glanzzeiten von Sven Hannawald und Martin Schmitt vor knapp zwei Jahrzehnten: Vor allem deutsche und polnische Fans lieferten sich wilde Fahnenschwenk-Duelle vom ersten bis zum letzten Sprung, bliesen mit Tröten und brachten die Naturarena immer wieder neu zum Beben: "Das ist einfach mega-gut", schwärmte Joachim Häfker, der Generalsekretär des Organisationskomitees und Chef der 800 freiwilligen Helferinnen und Helfer. "Schaut euch dieses Stadion an", sagte Häfker immer wieder und strahlte.

Dawid Kubackis Gesamtsieg bei der 68. Vierschanzentournee vor zwei Wochen hatte die Hoffnungen vieler polnischer Fans beflügelt und dafür gesorgt, dass sie besonders zahlreich anreisten in Titisee-Neustadt. Aber auch die Hoffnung der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ