Account/Login

Erörterung zum Hochwasserschutz

Ist der Polder Wyhl/Weisweil noch erforderlich oder nicht?

Martin Wendel
  • Di, 17. Mai 2022, 06:30 Uhr
    Wyhl

     

BZ-Plus Zum Start der fünftägigen Erörterung zum Polder Wyhl/Weisweil fordern die Gemeinden und die Bürgerinitiative eine Verfahrenspause, bis ein Urteil des Verwaltungsgerichtshofs zum Polder in Rheinstetten vorliegt. Das Regierungspräsidium widerspricht.

Blick in die Sporthalle in Wyhl: Im Vo...spräsidium, dazwischen das Landratsamt  | Foto: Martin Wendel
Blick in die Sporthalle in Wyhl: Im Vordergrund Vertreter der betroffenen Gemeinden, Verbände, und beteiligten Institutionen, gegenüber im Hintergrund das Regierungspräsidium, dazwischen das Landratsamt Foto: Martin Wendel
1/2
Ist der Polder Wyhl/Weisweil überhaupt noch erforderlich für den Hochwasserschutz am Rhein? Diese Frage warfen die Gemeinden Wyhl, Weisweil, Sasbach und Rheinhausen sowie die Bürgerinitiative am Montag zum Auftakt der fünftägigen Erörterung zum Planfeststellungsverfahren in der Wyhler Sporthalle auf. Das Regierungspräsidium wies die Argumentation zurück. Alle Rückhalteräume seien zwingend erforderlich. Die Erörterung geht ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar