Denzlingen

Was passiert mit Internet-Einträgen nach dem Tod?

Anja Ihme

Von Anja Ihme

Sa, 19. September 2015 um 09:59 Uhr

Denzlingen

Die Mehrheit der Deutschen tummelt sich im Internet. Sie kommentieren, bloggen oder hinterlassen andere Spuren – doch was passiert nach dem Tod des Urhebers mit den Geisterprofilen?

Laut aktueller Studien nutzen alleine in Deutschland rund 71,7 Millionen Menschen ab 14 Jahren das Netz und stellen damit einen Anteil von rund 89 Prozent, gemessen an der Gesamtbevölkerung. Bundesweit starben laut statistischem Bundesamt im vergangenen Jahr rund 830 000 Menschen. Angesichts dieser Zahlen ist kaum vorstellbar, wie viele digitale Spuren verstorbene Menschen hinterlassen.

Wer pflegt die Facebook-Einträge von Toten?
Doch wer kümmert sich eigentlich um die "Geisterprofile" in Onlineshops, Onlinespielen, Internetauktionen, Profilen in Sozialen Netzwerken? Wer verwaltet E-Mails oder Providerverträge, wer pflegt Facebook-Einträge von Toten? Wer bearbeitet Dateien auf dem Laptop und in der Cloud ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ