30 Jahre Mauerfall

Der Dissident mit der Videokamera

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Fr, 08. November 2019 um 22:00 Uhr

Computer & Medien

BZ-Plus Siegbert Schefke hat als DDR-Bürger fürs West-Fernsehen heimlich Umweltschäden, Hausruinen und Montagsdemonstrationen gefilmt. Über seinen Kampf gegen das System hat er nun ein Buch geschrieben.

Siegbert Schefke war unter den ersten Ost-Berlinern, die am 9. November 1989 in den Westen wechselten: "Wir gingen zur Bösebrücke in der Bornholmer Straße. (...) Ein Grenzsoldat stand am Vorposten und schaute ein wenig gelangweilt zu uns rüber. Wir nahmen allen Mut zusammen und erzählten dem bewaffneten Soldaten, dass wir im Radio gehört hätten, dass es eine neue und sofort in Kraft tretende Reiseverordnung gäbe und wir nun mal rüber wollten!" Nach kurzen Verhandlungen öffnete der diensthabende Offizier "eine kleine Tür und wir traten hindurch. Es war ein eher unheimliches Weitergehen. Was sollte das alles bedeuten? Eine Falle?" Doch nichts passierte. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ