Früherer Wirt des Ristorante Zum Wehratal

Der ehemalige Wehrer Gastronom Gerardo Mandiello ist tot

Erika Bader

Von Erika Bader

Mo, 02. Dezember 2019 um 14:07 Uhr

Wehr

Erst im März ist der Wehrer Gerardo Mandiello in den Ruhestand gegangen. Nun musste seine Familie von dem 68-jährigen Abschied nehmen.

Gerardo Mandiello der ehemalige Wirt des Ristorante Zum Wehratal ist am Samstag überraschend im Alter von 68 Jahren gestorben. Rund 30 Jahre stand er gemeinsam mit seiner Frau Caterina hinterm Tresen und in der Küche des Ristorante Zum Wehratal. Erst Ende März dieses Jahres hat das Ehepaar ihr Restaurant verkauft. Mit Eintritt in ihren Ruhestand wollten Caterina und Gerardo Mandiello mehr reisen, die Ruhe und das Leben mit ihren zwei erwachsenen Kindern und den Enkeln genießen.

Gerardo Mandiello wurde am 19. November 1951 in der Nähe von Neapel geboren, seine Eltern kamen als Gastarbeiter. Seine Frau Caterina lernte Gerardo Mandiello im Alter von 17 im Wehrer Schwimmbad kennen. Gerardo Mandiello war jahrelang in dem Unternehmen Dreiländereck tätig. 1981 übernahm Gerardo mit seiner Frau ein Restaurant in Schwörstadt. 1998 eröffnete das Paar dann ihr Ristorante Zum Wehratal.

Gerardo Mandiello engagierte sich neben seiner Tätigkeit als Wehrer Gastronom gemeinsam mit seiner Frau auch ehrenamtlich. So veranstalteten die Mandiellos jedes Jahr den "Pizzatag für den Kongo", an dem sie für arme Kinder und ihre zwei Patenkinder in der Demokratischen Republik Kongo die Tageseinnahmen spendeten.

Der Rosenkranz wird für Gerardo Mandiello am heutigen Dienstag um 18 Uhr gebetet. Das Seelenamt mit anschließender Beerdigung findet am Mittwoch, 4. Dezember, um 14 Uhr in der Kirche ST. Martin statt.