Veranstaltungstechnik

Der Familienbetrieb Kranz Vilm liefert sich einen Wettlauf mit dem Fortschritt

Holger Schindler

Von Holger Schindler

Di, 08. Oktober 2019 um 16:59 Uhr

Haid

Kranz Vilm stattet Veranstaltungen aller Art mit Technik aus – die sich immer schneller weiterentwickelt. Derzeit errichtet der Betrieb in Freiburg ein neues Gebäude für 4,5 Millionen Euro.

"Diese Videokameras haben mal 70.000 Euro pro Stück gekostet", sagt Martin Kranz und deutet dabei auf zwei voluminöse schwarze Camcorder. Es habe sich um Profigeräte gehandelt, die man vor einigen Jahren angeschafft habe. Heute seien die Teile mehr oder weniger Elektroschrott. Heutige Kameras, die keine Kassetten mehr benötigen, sind bei gleicher Leistung um Größenordnungen billiger.

Wie kaum eine andere Branche erleben Veranstaltungstechnik-Dienstleister wie Kranz Vilm den Fortschritt laufend als wirtschaftliche Herausforderung. "Die ständige Weiterentwicklung hält mich jung, aber die Kalkulation wird dadurch schwierig", so der 39-jährige Geschäftsführer. Es sei sehr wichtig, die Techniktrends richtig einzuschätzen.

Zeitweise war der Familienbetrieb ein Kinounternehmen

Die Firma Kranz Vilm hat sich in ihrer Geschichte mehrmals grundlegend umorientiert und angepasst. Gegründet in den 50er-Jahren von Martin Kranz’ Großvater Manfred Kranz, der heute 100 Jahre alt ist, war das Unternehmen eine Zeitlang ein Kinounternehmen mit stationären und mobilen Leinwänden. Martin Kranz’ Vater Norbert Kranz machte Ende der 80er-Jahre die Film- und Videoproduktion zum Rückgrat der Firma.

Heute steht die Veranstaltungstechnik im Fokus. Martin Kranz und sein zehnköpfiges Team betreuen Events in Freiburg, Baden-Württemberg und teils auch bundesweit und international. Dazu gehören beispielsweise seit Jahren die Meisterfeier der Freiburger Handwerkskammer und die Hauptversammlung des SC Freiburg. Vor allem Unternehmen greifen auf die Dienste von Kranz Vilm zurück.

"Ich bin zuversichtlich, dass die Nachfrage stabil bleibt, selbst wenn die Konjunktur sich weiter abkühlt"

Der Millionen-Neubau in der Bahlinger Straße 1 auf der Haid verschafft dem Betrieb Luft für weiteres Wachstum. Der bisherige Firmensitz in der Robert-Bunsen-Straße 7c im Industriegebiet Nord sei viel zu eng. Die Lagerfläche für die Technik wird sich beim Einzug kommendes Jahr von 100 auf 1200 Quadratmeter vervielfachen. Vorgesehen sind zudem 600 Quadratmeter Bürofläche, von denen zunächst 400 vermietet werden. "Ich bin zuversichtlich, dass die Nachfrage stabil bleibt, selbst wenn die Konjunktur sich weiter abkühlt", sagt Martin Kranz.
Info: Veranstaltungstechnik

Unternehmen wie Kranz Vilm beschäftigen vorwiegend Fachkräfte für Veranstaltungstechnik. Die duale Ausbildung dauert regulär drei Jahre. Die nächste Berufsschule befindet sich in Baden-Baden. Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben, doch die Betriebe stellen meist Bewerber mit Hochschulreife ein. Ausgebildete Fachkräfte verdienen in Baden-Württemberg im Mittel knapp 3500 Euro brutto pro Monat. Wer sich weiterqualifizieren will, kann etwa einen Meisterabschluss erwerben oder ein Studium der Veranstaltungstechnik draufsatteln. In Südbaden sind rund 400 Betriebe in der Branche tätig.

Mehr zum Thema: