Nachruf

Der große Dirigent Mariss Jansons ist tot

Alexander Dick

Von Alexander Dick

So, 01. Dezember 2019 um 21:31 Uhr

Klassik

BZ-Plus Ruhen konnte er nicht. Das Dirigieren war Teil seiner DNA. Es gelang ihm, Musikern und Hörern neue Einblicke in die Musik zu verschaffen. Jetzt ist Mariss Jansons (Jahrgang 1943) gestorben.

Ein Großer ist gegangen. Nicht nur Künstler, sondern auch Mensch. Und das besonders Tragische daran: Mariss Jansons’ Tod kam nicht überraschend. Wiederholt war der lettische Pultstar schwer angeschlagen. Bereits 1996 hatte ihn ein Herzinfarkt ereilt, während einer Aufführung von Puccinis "La Bohème". Jansons, der im Sommer geplante Konzerte absagen musste, starb nicht am Pult – sondern im Kreise seiner Familie in St. Petersburg.

...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ