Der Hund, die Kobra und die Sonne

dpa

Von dpa

Do, 26. März 2020

Neues für Kinder



Der Hund, die Kobra und die Sonne

Warum zuhause nicht mal Yoga ausprobieren? Mit dem sogenannten Sonnengruß kannst du fit den Tag beginnen. Und so geht’s:

» Stelle dich erst einmal gerade hin. Lege die Handflächen aneinander und halte sie mit den Fingerspitzen nach oben vor die Brust.
Die Sonne geht auf: Strecke die Arme zur Decke und folge ihnen mit den Augen. Lass deinen Rücken dabei gerade.
» Die Sonne geht unter: Führe die Hände vor dir zum Boden. Umfasse mit den Händen deine Unterschenkel, fast so wie ein Klappmesser, und atme dann ruhig ein und aus.
Geh etwas in die Knie, strecke das rechte Bein nach hinten aus und stelle die Zehen auf. Schau nach vorn. Strecke auch das zweite Bein nach hinten.
» Senke langsam Knie und Körper ab, sodass du flach auf dem Bauch liegst. Die Hände liegen neben den Schultern, die Ellenbogen zeigen nach hinten. Werde jetzt zur "Kobra": Dafür drückst du den Oberkörper mit den Armen nach oben. Geh zurück in die Liegeposition.
Dann werde ein "Hund": Stell die Zehen auf und drücke den Po so weit zur Decke, wie es geht. Schau dabei zu den Füßen. Jetzt hole den linken Fuß nach vorn zwischen die Hände, das rechte Bein strecke lang nach hinten aus. Schau dabei nach vorn. Nimm das hintere Bein nun ebenfalls nach vorn und geh zurück in die Klappmesser-Position.
Richte dich langsam wieder auf und nimm die Hände wie am Anfang vor die Brust. Diese Reihe kannst du so oft hintereinander machen, wie du magst.