Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2020

Der nicht schwimmende Pinguin

Do, 03. Dezember 2020 um 16:56 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Niklas Engist, Mila Pavlovic und Samuel Ruf, Klasse 4, Grundschule Neuershausen

Es war einmal ein Pinguin, der hieß Flutschi. Er konnte nicht schwimmen, aber das wusste er nicht. Alle seine Freunde schwammen ihm immer davon. Er traute sich das aber nicht.

Eines Tages stürzte er sich aber doch mutig in die Wellen und ertrank fast. Gerade noch rechtzeitig schwamm eine Eisscholle auf ihn zu, er klammerte sich schnell an ihr fest und zog sich mit letzter Kraft hoch.

Kaum hatte er sich auf die Scholle gerettet, kam ein lautes und großes Ding auf ihn zugeflogen, so eine Art Flugtaxi. Es verlangsamte sich genau über seiner Scholle. Eine Klappe ging auf, eine Strickleiter wurde heruntergelassen und zwei große Männer stiegen aus der Luke. Einer der beiden hatte eine Kiste in der Hand. Flutschi wurde in die Kiste hineingehoben, und als sich die Luke wieder geschlossen war, drehte das Flugtaxi ab und brachte Flutschi in einen Zoo. Doch das wusste er nicht und blieb ganz ruhig.

Im Zoo wurde er vom Direktor freundlich mit einer Schale Spaghetti empfangen und es stellte sich heraus: Schwimmen konnte Flutschi zwar nicht, aber dafür konnte er tanzen. Nur, das wusste er noch nicht. Eines Tages stand es aber mit großer Schlagzeile in der Zeitung: "Flutschi, der beste tanzende Pinguin der Welt". Und so wurde er noch sehr berühmt, auch wenn er nicht schwimmen konnte.