Nachruf

Der streitbare Theologe Hans Küng ist gestorben

Gerhard Kiefer

Von Gerhard Kiefer

Di, 06. April 2021 um 20:19 Uhr

Südwest

BZ-Plus Er hat zeitlebens die katholische Kirche herausgefordert: Hans Küng war ein kritischer und weltweit beachteter Theologe. Nun starb er mit 93 Jahren in Tübingen.

"Ich bin kein Ketzer. Aber als kritischer Reformtheologe nehme ich nicht mittelalterliche Theologie, Liturgie und Kirchenrecht zum Maßstab, sondern das Evangelium." Dieses Credo beschreibt präzise Selbstverständnis und Denken des Theologen Hans Küng. Anders als seine Kritiker in Violett oder Purpur hielt er die Zukunft der römisch-katholischen Kirche nicht schon deshalb für gesichert, weil sie sich "heilig" nennt. Und weil sie glaubt, sie habe ihre wichtigsten Probleme im Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) gelöst und alle Fragen für lange Zeit überzeugend ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung