Bürgermeisterwahl und Corona

Der Wahltag am Sonntag in Kandern wird außergewöhnlich

Moritz Lehmann

Von Moritz Lehmann

Fr, 20. März 2020 um 19:00 Uhr

Kandern

Infektionsschutz, verlegtes Wahllokal und eine überwältigende Zahl an Briefwählern: Die Bürgermeisterwahl in Kandern am Sonntag, 22. März, wird in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich.

Am Sonntag, 22. März, wird in Kandern ein neuer Bürgermeister gewählt – oder erstmals eine Bürgermeisterin. Sollte am Sonntag keiner der drei Bewerberinnen und drei Bewerber am Sonntag mehr als 50 Prozent der Wählerstimmen erhalten, kommt es zu einem zweiten Wahlgang, bei dem eine relative Mehrheit für den Sieg ausreicht. Hierfür ist der 5. April vorgesehen.

Viele Briefwähler
Angesichts der Corona-Epidemie ist die Zahl der Briefwähler sehr hoch. Von den 6336 Wahlberechtigten hatten bis Fristende am Freitag, 18 Uhr, 1917 Briefwahl beantragt. Zum Vergleich: Bei der letzten Bürgermeisterwahl im Jahr 2012 hatte es bei 6151 Wahlberechtigten 392 Briefwähler gegeben. Die Wahlbeteiligung hatte bei 56,6 Prozent gelegen.

Corona-Vorkehrungen
Wegen der Ausbreitung des Coronavirus wird diese Wahl ganz anders ablaufen als jemals zuvor. Um den Infektionsschutz zu gewährleisten, behalten sich Verwaltung und die jeweiligen Wahlleiter vor, den Einlass ins Wahllokal zu beschränken, um mindestens zwei Meter Abstand zwischen den Anwesenden zu gewährleisten. Genaue Zahlen konnte Hauptamtsleiter Reiner Pach nicht nennen, das hänge von den jeweiligen Gegebenheiten im Wahllokal ab. Selbstverständlich werde aber allen die Stimmabgabe ermöglicht, versicherte Pach. Nach Möglichkeit würden in den insgesamt neun Wahllokalen die Ein- und Ausgänge voneinander getrennt. Allen Wählerinnen und Wählern würden Desinfektionsmittel, Einweghandschuhe sowie ein Stift zur einmaligen Benutzung zur Verfügung gestellt.

Wahllokal verlegt
Aus Gründen des Infektionsschutzes wird das Wahllokal im Ortsteil Tannenkirch vom alten Rathaus in die Halle der Grundschule Tannenkirch, Kirchmättle 10, verlegt. Als Grund nennt Ortsvorsteher Fritz Höferlin die besseren räumlichen Begebenheiten. Der Parkplatz befindet sich direkt am Eingang der Halle, der Eingang sei behindertengerecht. Eine derart kurzfristige Verlegung ist ungewöhnlich. Hauptamtsleiter Pach versicherte, dass die Verlegung ausgeschildert werde und auch jenen, die erst kurz vor 18 Uhr am auf der Wahlbenachrichtigung vermerkten Wahllokal erscheinen, die Wahl ermöglicht werde.

Wann gibt es Ergebnisse?
Die Wahllokale schließen um 18 Uhr, erst dann beginnt die Auszählung. Das vorläufige Ergebnis wird gegen 19 Uhr erwartet, der Wahlausschuss will das Endergebnis um 20 Uhr feststellen. Läuft alles nach Plan, könnte gegen 20.30 Uhr das Endergebnis feststehen. Wegen "Corona" wird das Ergebnis nicht im Rathaus präsentiert, sondern ausschließlich online veröffentlicht. Auch eine Wahlparty wird es nicht geben. Ob die Kandidaten der Auszählung beiwohnen, hatten bis Freitagabend noch nicht alle entschieden.