Der Waschbär ist in Europa unerwünscht

dpa

Von dpa

Do, 14. Juli 2016

Panorama

EU will die Tiere bekämpfen.

BRÜSSEL (dpa). Waschbär, Grauhörnchen und Kleinem Mungo geht es in Europa an den Pelz. Die EU-Kommission hat diese Vierbeiner am Mittwoch in Brüssel auf eine Liste unerwünschter Tier- und Pflanzenarten gesetzt. Insgesamt umfasst diese erste Liste sogenannter invasiver fremder Arten 37 Pflanzen und Tiere.

Die Liste komplettiert eine EU-Verordnung von 2014. Diese beschränkt Haltung, Import, Verkauf und Zucht von Arten, die eigentlich von anderen Kontinenten stammen und sich in Europa ausgebreitet haben. Die Regelung gilt der Kommission zufolge auch für Zoos: Die Tierparks dürfen ihre Tiere behalten, müssen aber dafür sorgen, dass sie sich nicht fortpflanzen oder ausbrechen. Die EU-Staaten sollen gegen fremde Arten vorgehen und diese rasch ausrotten oder, wenn sich die Tiere oder Pflanzen weiter ausgebreitet haben, ihr Vorkommen eindämmen. Die EU begründet das mit einem Verlust an Artenvielfalt.