Der Weg in den Wunschberuf

Jörg Buteweg

Von Jörg Buteweg

Sa, 24. Oktober 2020

Wirtschaft

Virtuelle Jobstart-Börse.

Mit neuester Technik statt mit persönlichem Besuch – so können sich junge Leute dieses Jahr über mögliche Ausbildungsfirmen in der Region informieren. Die Firmen wiederum können sich auf einer virtuellen Plattform den Interessenten präsentieren. Die traditionellen Jobstart-Börsen, die die Badische Zeitung mit ihren Partnern im Herbst in der Region veranstaltet, finden auf diese Weise ihre virtuelle Ergänzung.

Junge Menschen haben eine ganze Woche lang die Möglichkeit, sich über Ausbildungsangebote zu informieren. Vom 2. bis zum 6. November ist die virtuelle Jobstart-Börse täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Besuch ist kostenlos. Mehr als 70 Firmen aus der Region stellen ihre Angebote dort vor. Das reicht von vertrauten Namen wie dem Sensorhersteller Sick oder dem Europa-Park bis zu Spezialisten wie der Bäckerei Jenne aus Endingen.

Geboten werden Videos, Podcasts, Live-Chats sowie der Direkt-Download von Ausbildungsbroschüren und Informationsmaterial. Zugreifen können Interessierte vom Handy, Tablet oder PC.

Unter folgendem Link wird die virtuelle Jobstart-Börse ab dem 2. November, 10 Uhr, geöffnet sein: http://www.jobstartboerse/virtuellemesse