Umwelt

Auch in der Schweiz wird über den Wolf gestritten

Franz Schmider

Von Franz Schmider

Do, 17. September 2020 um 14:09 Uhr

Schweiz

BZ-Plus 80 Wölfe leben in der Schweiz. Bis zu 500 Schafe und Ziegen sollen die Tiere pro Jahr reißen. Jetzt entscheidet das Land über ein neues Jagdgesetz, das Wölfe auf Antrag zum Abschuss freigeben könnte.

Fünf Jahre liegt der Tod von M 53 zurück, im Juni 2015 wurde der Wolf an der A 5 bei Lahr überfahren. Sein Bruder M 48 starb fünf Monate später an der A 8 bei Merklingen. Beide waren aus der Schweiz eingewandert, aus dem Calanda-Gebiet in Graubünden im Südosten des Landes, wo es schon seit geraumer Zeit ein großes Wolfsrevier gibt. Und auch dort wird diskutiert über die Frage, wie man sich verhalten soll zu Tieren wie dem Luchs, dem Biber und nicht zuletzt dem Bären, der sich dort ebenfalls hin und wieder zeigt.

Mitte der 90er kamen sie aus Italien
Oder eben dem Wolf. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung