Der Zorn der Algerier

Annemarie Rösch

Von Annemarie Rösch

Mi, 27. Juni 2001

Kommentare

Das Regime hat nichts aus den Protesten der Islamisten gelernt: Berberunruhen sind die Folge.

Die Bilder gleichen sich zum Verwechseln. Wie vor zehn Jahren ziehen auch heute wieder tausende, überwiegend junge Demonstranten, durch die Straßen algerischer Städte. Doch anders als damals gehören die Jugendlichen nicht der islamistischen Bewegung an. Es sind heute vorwiegend Berber, die mit Steinen und Molotowcocktails bewaffnet protestieren.

Ideologisch trennen die Jugendlichen von damals und heute Welten: Die Revolte zu Beginn der neunziger Jahre hatte zum Ziel, den Staat zu beseitigen und an seiner Stelle ein islamistisches Regime zu errichten. Die protestierenden Berber dagegen fordern die Anerkennung ihrer Sprache und Kultur. Obwohl sie zwanzig Prozent der Bevölkerung ausmachen, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ