Landesliga

Derby zwischen dem FV Langenwinkel und dem SV Rust

ben/tmm/kem/mzi/tde

Von Benedikt Hecht, Thorsten Mühl, Daniel Kempf, mzi & tde

Do, 22. September 2022 um 18:06 Uhr

Landesliga Staffel 1

Leicht werden die Aufgaben für die Fußball-Landesligisten am Wochenende nicht, doch herrscht Optimismus bei den Trainern. Im Fokus steht sicherlich das Derby zwischen dem FV Langenwinkel und dem SV Rust.

SV Niederschopfheim – SV Stadelhofen. Einen enorm wichtigen 2:1-Sieg feierte der SV Niederschopfheim am vergangenen Wochenende in Rust und konnte sich mit den drei Punkten etwas aus den Niederungen der Tabelle lösen. Jetzt wartet in der Landesliga am Samstag (17.00 Uhr) mit dem SV Stadelhofen ein anderes Kaliber. Auch wenn der SVS bisher nicht alle hochgesteckten Erwartungen erfüllte, haben sie mit Spielertrainer Adrian Vollmer einen brandgefährlichen Torgaranten (neun Tore) in ihren Reihen und bisher lediglich sechs Gegentore zugelassen. Im Training war die Stimmung nach dem Erfolg von Rust gut und am Samstag sind im Kader keine Ausfälle zu erwarten. "Wir wollen eine ähnlich gute Leistung wie in der zweiten Hälfte in Rust zeigen. Die Mannschaft will ihren Beitrag zu einer guten Stimmung am Samstag leisten", sagt Trainer Jan Herdrich.

SC Offenburg – 1. SV Mörsch. Im letzten Auswärtsspiel gegen den FV Germania Würmersheim feierte der Sport-Club Offenburg seinen zweiten Saisonsieg in Folge ohne Gegentor. Der 1:0-Erfolg war hart erkämpft. Am Samstag, 15 Uhr, gastiert nun der 1. SV Mörsch auf der heimischen Sportanlage im Albersbösch. Im Gegensatz zu den Offenburgern verloren die Gäste die letzten drei Saisonspiele und stehen tabellarisch mit neun Punkten nur knapp vor den Schwarz-Weißen. "Wir dürfen uns von den letzten Ergebnissen der Mörscher nicht blenden lassen, da waren mit Durbachtal, Schutterwald und Bühl drei hochkarätige Mannschaften dabei", so Spielertrainer Yannick Männle. Die Offenburger sollten gewarnt sein, verlor man doch in der vergangenen Saison beide Spiele gegen diese spielstarke Mannschaft. Dennoch möchte der SCO an die letzten Leistungen anknüpfen, die eigene Siegesserie im Heimspiel weiter ausbauen und damit die Gäste aus Mörsch in der Tabelle überholen. Neben dem langzeitverletzten Nico Pleger droht auch Mittelfeldmotor Tunahan Keskin auszufallen. Ein Einsatz der angeschlagenen Torhüter Philipp Schumann und Alexander Grimm wird sich erst kurzfristig entscheiden.

SV Sinzheim – FSV Seelbach. Endlich den ersten Auswärtsdreier einfahren, so lautet das erklärte Ziel von Trainer Oliver Dewes und dem FSV für den Samstag, 17.30 Uhr. "Damit würden wir uns Luft nach unten verschaffen", sagt der Coach Jeweils zehn Punkte konnten beide Teams in den bisherigen sieben Spielen für sich verbuchen. Um das Ziel Auswärtssieg zu verwirklichen, kommt es für den FSV darauf an, in der Fremde auch mal eine Führung zu verteidigen und zeitig für die Vorentscheidung zu sorgen.

VfB Bühl – FV Schutterwald. Für den FV Schutterwald steht am Samstag, 15.30 Uhr die nächste knifflige Auswärtsaufgabe an. Gegner ist der sich zuletzt ebenfalls gut in Form befindliche Tabellennachbar.
Nach Startschwierigkeiten kamen die Grün-Weißen um Trainer Marc Hertwig in den vergangenen Partien besser in Fahrt und möchten ihre kleine Serie aus drei ungeschlagenen Spielen auch im Bühler Hägenich-Stadion fortführen. Dort wartet laut Hertwig "eine ambitionierte Landesligamannschaft, die den Blick nach oben richtet und zuletzt ebenfalls gute Leistungen und Ergebnisse auf den Platz gebracht hat."

FV Langenwinkel – SV Rust. Für beide Mannschaften steht am Sonntag (15 Uhr) bereits der Trend der kommenden Wochen auf dem Spiel. "Ein Punkt ist eigentlich zu wenig, beide müssen daher auf einen Sieg aus sein", sagt Gästecoach Christian Saban. Er glaubt an eine kampfbetonte, auch emotional geprägte Partie. Gegenüber Klaus Stefan sieht ebenfalls die Parallelen der Ausgangslage: "Beide Mannschaften hatten zuletzt ihre Probleme, werden extrem motiviert sein, dreifach zu punkten." Von seinem Team verlangt er, "dass es sich von einer gänzlich anderen Seite zeigt als zuletzt in Oberwolfach". Ähnlich formuliert es Saban: "Ich werde genau hinschauen, wie sich die Spieler in dieser wichtigen Partie präsentieren." Während beim FVL Markus Neu (Gelb-Rot-Sperre) aussetzen muss, ist auf Ruster Seite der im Urlaub weilende Torhüter Sebastian Bell nicht dabei.