Irritation

Existiert für Behinderte ein "Sparverbot"?

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Mi, 23. April 2014

Deutschland

Äußerungen der Behindertenbeauftragten Bentele sorgen für Irritationen / Regierung plant Reform der Eingliederungshilfe.

BERLIN. Hat der Staat für Behinderte ein Sparverbot erlassen? Dieser Begriff machte am Dienstag in Berlin die Runde, als ein Interview von Verena Bentele, der Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, bekannt geworden war. Dabei hat Bentele das Wort "Sparverbot" gar nicht erwähnt. Allerdings macht Bentele, die als blinde Athletin zwischen 1998 und 2010 im Skilanglauf und Biathlon bei paralympischen Spielen zwölf Goldmedaillen gewann, auf eine Ungereimtheit im deutschen Sozialrecht aufmerksam. Eine bestimmte Gruppe von Behinderten, so Bentele, dürfe nur 2600 ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung