BZ-Interview

Freiburger Historiker Krumeich über das aktuelle Interesse am Ersten Weltkrieg.

Fr, 03. Januar 2014

Deutschland

Gerd Krumeich hat selbst zu der Menge von Veröffentlichungen über den Ersten Weltkrieg beigetragen, die es derzeit gibt. Thomas Steiner sprach mit dem Historiker über die Konjunkturen der Erinnerungskultur und seine eigenen drei Bücher.

BZ: Herr Krumeich, 2014 jährt sich zum 100. Mal der Beginn des Ersten Weltkriegs. Zahlreiche Bücher, auch von Ihnen, sind schon erschienen, es folgen TV-Dokumentationen und Ausstellungen in Menge. Sind solche Jahrestage also wichtig für unsere Erinnerungskultur?
Krumeich: Ja, das sind sie. Aber sie sind es mehr oder weniger. Bestimmte Jahrestage werden nur kulturbeflissen abgefeiert, weil es halt ein ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung