Berlin

Deutschland exportiert weniger Waffen

Roland Pichler

Von Roland Pichler

Do, 25. Juni 2015 um 00:00 Uhr

Deutschland

Deutschland hat 2014 weniger Waffen ins Ausland verkauft. Dies geht aus dem Rüstungsexportbericht hervor, der am Mittwoch in Berlin vorgestellt wurde. Die besten Kunden: Israel und die USA.

Insgesamt gingen die Genehmigungen für Ausfuhren von Rüstungsgütern wegen strengerer politischer Vorgaben zurück – doch das gilt nicht für alle Waffengattungen. Von einer Kehrtwende in der deutschen Rüstungspolitik könne keine Rede sein, kritisierte die Opposition.

Die schwarz-rote Regierung erteilte für Rüstungsgüter im Wert von insgesamt 6,5 Milliarden Euro eine Exportfreigabe. Dabei lag der Wert der Einzelgenehmigungen bei 3,97 Milliarden Euro, das waren 1,8 Milliarden Euro ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ