Studie

Mehr Gewalttaten durch Asylbewerber

KNA/dpa

Von KNA & dpa

Mi, 03. Januar 2018 um 21:29 Uhr

Deutschland

Vor allem durch junge, männliche Asylbewerber ist es nach einer Studie zwischen 2014 und 2016 zu einem spürbaren Anstieg von Gewalttaten gekommen. Was kann der Staat tun?

Die vom Kriminologen Christian Pfeiffer geleitete Studie im Auftrag des Bundesfamilienministeriums hat dazu die Lage in Niedersachsen analysiert.

Laut Kriminalstatistik stieg die Zahl der polizeilich registrierten Gewalttaten in dem Bundesland zwischen 2014 und 2016 um 10,4 Prozent. Zu 92,1 Prozent sei diese Zunahme Asylbewerbern zuzurechnen, heißt es in der am Mittwoch veröffentlichten Studie "Flüchtlinge in Niedersachsen als Täter und Opfer von Gewalt". Insgesamt fast jede achte Gewalttat rechnet die Polizei Migranten zu, die entweder Asyl beantragt, Schutz erhalten haben, als Schutzsuchende abgelehnt wurden oder zur Gruppe mit "unerlaubtem ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ