Zur Meisterschule

Deutschlands bester Nachwuchs-Steinbildhauer zieht’s zurück nach Freiburg

Holger Schindler

Von Holger Schindler

Di, 29. Mai 2018

Freiburg

Im vergangenen Jahr hat David Simonis den Titel als bundesweit bester Nachwuchssteinbildhauer errungen. Er hat seine Lehre bei der Freiburger Münsterbauhütte gemacht. Danach verschlug es ihn nach Karlsruhe. Nun kehrt der 24-Jährige, der nebenher als Sprinter Leistungssport betreibt, zurück – er absolviert von September an die Meisterschule.

FREIBURG. Im vergangenen Jahr hat David Simonis den Titel als bundesweit bester Nachwuchssteinbildhauer errungen. Er hat seine Lehre bei der Freiburger Münsterbauhütte gemacht. Danach verschlug es ihn nach Karlsruhe. Nun kehrt der 24-Jährige, der nebenher als Sprinter Leistungssport betreibt, zurück – er absolviert von September an die Meisterschule.

Kammersieger, Landessieger, Bundessieger – für David Simonis lief es zum Abschluss seiner Berufsausbildung ziemlich gut im vergangenen Jahr. "Ich wusste, dass wir einen hohen Standard im Betrieb haben, aber damit habe ich nicht gerechnet", sagt der Junghandwerker, "da gab es ja auch viele Faktoren, die man nicht selbst in der Hand hatte."

Nach Ende seiner Anstellung bei der Münsterbauhütte und nach einer Station in seiner Heimatstadt Baden-Baden fand der junge Mann in Karlsruhe Arbeit. Aber die Verbindung zu Freiburg hat er immer gehalten – auch weil er in den vergangenen Wochen einen Stein fürs Münster fertig gehauen hat. Krankheitsbedingt hatte er ein Werkstück aus Freiburg, eine mit Krabben verzierte Vierung für einen Strebepfeileraufsatz des nördlichen Langhauses des Münsters, nicht komplettieren können. In Karlsruhe hat er die Sache nun zum Abschluss gebracht. Die Bearbeitungsdauer lag bei gut 90 Stunden. Im April kam der Stein zurück nach Freiburg und wurde anschließend gleich verbaut.

David Simonis selbst kommt in Kürze hinterher. Noch arbeitet er bei einem Meisterbetrieb im Raum Karlsruhe, der sich auf die Sanierung und Restaurierung historischer Gebäude spezialisiert hat. Im September aber beginnt der Meisterkurs an der Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule in Freiburg, die einzige Meisterschule dieser Art im Südwesten. "Was ich anschließend mache, ist noch offen", verrät der junge Mann. Jedenfalls komme er gern nach Freiburg zurück – hier habe er Freunde und die Stadt gefalle ihm gut.

Die Münsterbauhütte beschäftigt rund 15 Steinmetze und Steinbildhauer, darunter drei Azubis, je einen im ersten, zweiten und dritten Lehrjahr. Den letzten Bundessieger hat der Betrieb, der für den Erhalt des Münsters arbeitet, im Jahr 1992 hervorgebracht.