Interview

"Es muss einen Weg geben": DFB-Präsident Keller wirbt für Fans im Fußballstadion

René Kübler

Von René Kübler

So, 19. Juli 2020 um 23:30 Uhr

Fussball

BZ-Plus Fan-Proteste, Sommermärchen-Affäre, Debatte um eine Frauenquote – und immer wieder die Pandemie und ihre Folge: Fritz Keller hat als DFB-Präsident viele Baustellen. In Sachen Corona gibt er sich im BZ-Gespräch optimistisch.

Als Fritz Keller im Herbst vergangenen Jahres zum Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gewählt wurde, hat er die Wucht der Probleme, die auf ihn zurollten, nicht erahnen können. Im Interview mit René Kübler beschreibt der 63-Jährige seine Arbeit an vielen Fußball-Baustellen, zeigt sich aber optimistisch, Lösungen für die zahlreichen Probleme zu finden – auch in Sachen Corona.

"Mein Plan war schon, als hauptamtlicher Funktionär mehr Spiele sehen zu können als zuvor." Fritz Keller BZ: Herr Keller, vervollständigen Sie doch bitte den Satz: Wenn ich gewusst hätte, dass,. . .
Keller: . . . dann hätte ich den Job trotzdem gemacht. Wobei mit dieser Konzentration an Problemen natürlich nicht zu rechnen war, vor allem nicht mit einer weltweiten Pandemie. Ich hatte aber auch eine andere Erwartungshaltung und dachte, dieser Posten hat etwas mehr mit Fußball zu tun (lacht). Mein Plan war schon, als hauptamtlicher Funktionär mehr Spiele sehen zu können als zuvor. Aber das Gegenteil ist der Fall.
Porträt: Fritz Keller, ein Mann auf dem fliegenden Teppich (August 2019)
BZ: Der Problemberg scheint weiterhin riesig: Die immer noch unaufgeklärte Sommermärchen-Affäre schwelt weiter im Hintergrund.
Keller: Da will ich kurz unterbrechen. Sie schwelt nicht mehr im Hintergrund, sondern im Vordergrund. Wir haben unsere Untersuchungen nach dem eingestellten Verfahren in der Schweiz (u.a. gegen die früheren DFB-Präsidenten Niersbach und Zwanziger, Anm. d. Red.) intensiviert. Es muss alles auf den Tisch, damit manche Fehler in der Zukunft nicht wiederholt werden können.

"Völlig klar ist, dass wir uns in Zukunft nichts mehr leisten können, was nicht rechtens ist." Fritz Keller BZ: Wird es denn irgendwann ein abschließendes Ergebnis geben?
Keller: Zumindest wird man irgendwann das eine oder andere ausschließen können. Wichtig sind Antworten auf die Fragen: In welchem Zusammenhang ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung