Diakonie und Amt einigen sich

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 17. Oktober 2019

Neuried

Wohnprojekte in Neuried.

NEURIED/KEHL (BZ). Die Verhandlungen des Ortenaukreises mit der Diakonie Kork über die Vergütung für zwei neue Wohneinrichtungen der Diakonie in Altenheim und Ichenheim sind einvernehmlich abgeschlossen worden. Das teilte das Landratsamt mit. Der Weg für den Betrieb der Häuser ist damit geebnet.

Die Diakonie Kork hatte sich nicht mit dem Ortenaukreis auf die personelle Ausstattung für die Betreuung der Wohngruppen einigen können. Die Verhandlungspositionen lagen weit auseinander. "Ich begrüße es sehr, dass es nun mit Rücksicht auf die Heimbewohner und Beschäftigten der Diakonie gelungen ist, einen für alle Beteiligten tragbaren Kompromiss zu finden", kommentiert Landrat Frank Scherer die Entscheidung. Die dezentralen Einrichtungen der Diakonie können zeitnah bezogen werden, zitiert die Mitteilung den Sozialdezernenten des Landratsamts, Georg Benz.

"Leider konnten wir das, was uns fachlich geboten erscheint, nicht vollumfänglich erreichen", betont Pfarrer Frank Stefan, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Kork. "Allerdings war uns wichtig, die Häuser schnell in Betrieb nehmen zu können." Die Vorbereitungen für die Inbetriebnahme laufen nun wieder an. Über die beim Landessozialgericht Stuttgart anhängigen Klagen wegen der strittigen Vergütung für die Tagesstruktur ("Werkstatt und Förder- und Betreuungsgruppe" in Kork) ist noch nicht entschieden.