Die Armut nimmt immer mehr zu

Thomas Winckelmann

Von Thomas Winckelmann

Sa, 21. November 2009

Titisee-Neustadt

Das "gesellschaftliche Kardinalproblem" wird zu wenig ernst genommen / Auch im Hochschwarzwald brauchen viele Unterstützung

TITISEE-NEUSTADT. Not hat viele Formen und sie nimmt, – auch im Hochschwarzwald –, immer mehr zu. Obwohl man heute viel über soziale Ungleichheit spricht, so der Befund des Kölner Politikwissenschaftlers und Armutsforschers Professor Christoph Butterwegge, nimmt man sie nach wie vor nicht als gesellschaftliches Kardinalproblem ernst. Die in der wohlhabenden Bundesrepublik zunehmende Armut werde deshalb auch nicht konsequent bekämpft, sondern immer noch geleugnet und verharmlost.

Das bestätigen auch die sozialen Dienste im Hochschwarzwald, die in ihrer täglichen Arbeit mit vielen Formen der Bedürftigkeit konfrontiert werden. Im Kampf gegen die Armut sind sie auf die Hilfe der Gemeinschaft angewiesen. Die Unterstützung der Leser der Badischen Zeitung im Rahmen der Aktion Weihnachtswunsch ist dabei eine ganz wesentliche ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung