Account/Login

Eishockey

Die DEL beharrt auf 25 Prozent Gehaltskürzung

Heinz Wittmann

Von

Di, 26. Mai 2020 um 08:23 Uhr

Schwenningen Wild Wings

BZ-Plus Schwenninger Wild Wings reichen fristgerecht die Lizenzunterlagen für die neue DEL-Saison ein und hoffen auf ein Länderspiel. Sponsor verlängert Namensrecht an der Heliosarena für 500 000 Euro.

Verzicht am Puck: In der Deutschen Eis...deutliche Gehaltskürzungen einstellen.  | Foto: Bernd Thissen (dpa)
Verzicht am Puck: In der Deutschen Eishockey Liga müssen sich die Profis auf deutliche Gehaltskürzungen einstellen. Foto: Bernd Thissen (dpa)

Am Sonntag war der Stichtag für die Abgabe der Lizenzunterlagen für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga in der DEL-Zentrale in Köln. "Klar, wir haben die Unterlagen abgegeben", bestätigte Christoph Sandner, Geschäftsführer der Schwenninger Wild Wings, auf Anfrage der BZ. Die DEL hat derweil von den Klubs verlangt, dass alle Spieler zunächst einmal auf 25 Prozent ihres Gehaltes verzichten, ansonsten werde es keine Lizenz für den jeweiligen Klub geben.

Lediglich die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben bisher bestätigt, dass bei ihnen alle Spieler mit dem vorläufigen Gehaltsverzicht einverstanden sind. "Vertragsdetails zwischen unserer Mannschaft und uns bleiben intern und werden wir nicht weiter kommunizieren", so Sandner. Der Wild-Wings-Geschäftsführer gibt ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar