Neue Techniken

Die digitale Revolution verändert die Landwirtschaft

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Sa, 30. Juli 2016 um 17:02 Uhr

Wirtschaft

Ob Futterautomaten, Melkroboter oder GPS-gesteuerte Traktoren. Die digitale Revolution verändert auch die Landwirtschaft, oft zum Positiven. Und auch der Sensorhersteller Sick aus Waldkirch hilft bei der Feldarbeit.

Sensoren ermitteln den Zustand des Bodens, geben in Echtzeit eine Düngeempfehlung, die der Computer eines Traktors sofort über den angehängten Düngestreuer umsetzt – das ist Präzisionslandwirtschaft aus dem Lehrbuch. Auch die Sensoren der Firma Sick aus Waldkirch helfen bei der Arbeit auf dem Feld. Ökologisch gesehen sind die neuen Techniken ohne Zweifel von Vorteil. Landwirtschaft 4.0., wie die neuen Methoden auch genannt werden, ist aber teuer. Sie kann das Höfesterben daher weiter ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ