Arsmondo-Argentinien-Festival

Die elsässische Rheinoper zeigt Alberto Ginasteras Oper "Beatrix Cenci"

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Mi, 20. März 2019 um 20:00 Uhr

Theater

BZ-Plus Die Geschichte der römischen Patrizierin Beatrix Cenci hat immer wieder Künstler bewegt. Auch den argentinischen Komponisten Alberto Ginastera. Jetzt gibt es seine Oper im Elsass.

Man kann den Eröffnungssatz des in antiker Tradition waltenden Chores schon vor Beginn der Aufführung in der Übertitelungsanlage lesen: "Wir sind der Chor. Sei aufmerksam, denn das, was du sehen wirst...": Ja, das, was man in den folgenden 90 Minuten auf der Bühne der Straßburger Oper zu sehen bekommt, ist grausam, schmerzvoll, aber leider nicht Fiktion. Die Geschichte der römischen Patrizierin Beatrix Cenci (1577–1599), die, vom Vater misshandelt, ihre Brüder zum Mord an diesem anstiftete, hat immer wieder Künstler bewegt. Auch den argentinischen Komponisten Alberto Ginastera (1916–1983): Seine zweiaktige Oper "Beatrix Cenci" basiert auf den literarischen Auseinandersetzungen Stendhals und Percy Shelleys mit dieser Figur – sie ist aber ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ