Account/Login

fudder-Interview

Die FemWerkstatt erzählt die Stadtgeschichte aus Sicht der Frauen

Maya Schulz
  • Do, 07. April 2022, 12:25 Uhr
    Stadtgespräch (fudder) Stadtgespräch

     

Die Geschichten von Frauen in der Region sichtbar machen: Das ist das Ziel des Vereins "FemWerkstatt" aus Freiburg. Warum die feministische Perspektive wichtig ist und wo die Freiburger Frauenorte sind, erklärt Birgit Heidtke.

Bei der Taschenaktion auf dem Grether-...arie Battran-Berger und Birgit Heidtke  | Foto: Thomas Kunz
Bei der Taschenaktion auf dem Grether-Gelände: (v. li.) Karin Schickinger, Marie Battran-Berger und Birgit Heidtke Foto: Thomas Kunz
Seit 2013 gibt es die "FemWerkstatt" in Freiburg. Der Verein hat es sich zum Ziel gemacht, die Geschichten von Frauen in der Region sichtbar zu machen, Freiburgs Geschichte mit feministischem Blick zu erforschen, zu archivieren und zu veröffentlichen. Im fudder-Gespräch hat Mitgründerin Birgit Heidtke 10 Fragen rund um den Verein und seine vielseitigen Projekte beantwortet. Sie ist Historikerin und Co-Autorin des Buches "Margarethas Töchter – Eine Stadtgeschichte der Frauen von 1800-1950 am Beispiel Freiburgs" (Kore, 2001).
Wer engagiert sich bei der FemWerkstatt?
Grundsätzlich ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar