Nachruf

Die freiwillig öffentliche Frau – zum Tod von Liz Taylor

Gabriele Schoder

Von Gabriele Schoder

Do, 24. März 2011 um 00:00 Uhr

Kino

Sie war die letzte Diva Hollywoods, klassische Schönheit und Futter für die Klatschpresse. Schauspielerin Elizabeth Taylor ist tot, sie verstarb mit 79 Jahren. Ein Nachruf.

Bei der Nachricht, dass Elizabeth Taylor gestorben ist, 79-jährig in einem Krankenhaus in Los Angeles, wo sie seit sechs Wochen wegen eines Herzleidens lag, schieben sich widersprüchliche Bilder vors innere Auge. Bilder aus ihren Filmen und solche aus ihrem Leben – wobei das eine vom anderen ja gar nicht zu trennen ist bei dieser Frau, die sich als Star inszenierte in beidem. Da sind das zärtlich-wilde junge Mädchen aus "Lassie" (damals war sie zehn) und die vulgäre Trinkerin aus den unzähligen Bildern der Klatschpresse. Die ewig schönen Augen der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung