Die Gesundheit neu denken

Elena Stenzel

Von Elena Stenzel

Do, 09. September 2021

Grenzach-Wyhlen

Roche-Symposium auf Rhein.

Im Rahmen des Roche-Symposiums "Mit Mutausbrüchen Gesundheit neu denken" diskutierten am Mittwoch Vordenkerinnen und Vordenker aus Medizin, Bio-Technologie, Politik und Pharma-Industrie in Grenzach-Wyhlen. Die Roche Pharma AG hatte zu dem Treffen auf der PioneerOne, einem Berliner Redaktionsschiff, geladen. Diskutiert wurden unter anderem digitale und molekulare Veränderungen im Gesundheitssektor oder wie sich die Rahmenbedingungen für akademische und industrielle Forschung in der Schweiz und in Deutschland unterscheiden. Die Corona-Pandemie habe dabei einen "Turbo XXL gezündet", sagte Moderatorin Anouschka Horn. Christoph Franz, Verwaltungsratspräsident der Roche Holding, forderte, dass akademische und industrielle Forschung in ihren Rollen künftig "engst zusammenarbeiten". Nur so könne Deutschland zukünftig am internationalen Wettbewerb teilnehmen.