Die letzte Warnung lag zwischen den Weihnachtseinkäufen

Axel Veiel

Von Axel Veiel

Mi, 17. Dezember 2008

Ausland

Bombenattrappen im Pariser Nobelkaufhaus Printemps sollen die Forderung nach einem Truppenabzug aus Afghanistan unterstreichen und Unsicherheit streuen

Das Kommando, das sich "Afghanische Revolutionäre Front" nennt, hat an den fünf Sprengsätzen keine Zünder angebracht. Auch hat es der französischen Nachrichtenagentur AFP ein paar Stunden zuvor in einem Bekennerbrief erläutert, wo die Dynamitstäbe zu finden sind. Doch die Botschaft der Täter unterscheidet sich keinen Deut von der anderer Terroristen. Ihr Franzosen mögt so viel Sicherheitsaufwand betreiben, wie ihr wollt, wenn ihr nicht tut, was wir verlangen, können wir jederzeit Tod und Verderben über euch bringen.
Das ist es, was die erstmals auftretende "Afghanische ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung