Kommentar

Historische Schuld in politischen Leitgedanken gewandelt

Thomas Steiner

Von Thomas Steiner

Fr, 24. Januar 2020 um 22:03 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Vor 75 Jahren ist es befreit worden: das KZ Auschwitz. Es war ein Ort, an dem Menschen all ihrer Würde beraubt wurden. Deshalb steht im Grundgesetz diese Würde an erster Stelle.

Der wohl bekannteste Bericht eines Überlebenden über das Konzentrationslager Auschwitz ist der von Primo Levi. "Ist das ein Mensch?" nannte er sein Buch. Und er beantwortete die Frage mit einem Nein. "Die Untergegangenen", so schrieb er, sind der Kern des Lagers: sie, die anonyme (...) Masse schweigend marschierender und sich abschuftender Nichtmenschen, in denen der göttliche Funke erloschen ist und die schon zu ausgehöhlt sind, um wirklich zu leiden."

"Nichtmenschen" ist vielleicht das Wort, das am besten bezeichnet, was damals in den Lagern geschehen ist, die Nazi-Deutschland ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ