Die Nöte der Zivilisten mit dem Soldaten Pinochet

Ulrich Achermann

Von Ulrich Achermann

Mi, 04. Juli 2001

Kommentare

Ob dem früheren chilenischen Diktator der Prozess gemacht wird, ist ungewiss / Furcht vor innenpolitischen Konflikten.

Während in Den Haag gerade Slobodan Milosevic der Prozess gemacht wird, wurde im fernen Santiago de Chile - und zwar zum vierten Mal - die Entscheidung verschoben, ob das Verfahren gegen den früheren Diktator Augusto Pinochet nun eingestellt wird. Das Urteil über einen entsprechenden Antrag von Pinochets Anwälten stehe bereits fest, aus formalen Gründen solle es jedoch erst in der kommenden Woche verkündet werden. Heißt es in Santiago.

Die Gräueltaten, für die Pinochet sich verantworten soll, liegen weit zurück: Verstrickung in 57 Morde und 18 Entführungen kurz nach dem Militärputsch im September 1973. Vielen in Chile und in der Welt gilt Augusto ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ