Die rechte Seite ist geschwächt

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Fr, 08. Januar 2021

SC Freiburg

Der SC Freiburg bangt gegen Köln um Kwon, Kübler, Schmid.

(tn). Christian Streich, den Coach des SC Freiburg, plagen Aufstellungssorgen vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Köln: Gleich drei Spieler sind angeschlagen, die Besetzung der rechten Seite in der voraussichtlichen 3-4-3-Grundformation des Sportclubs wird den Trainerstab zu personellen Veränderungen gegenüber dem 3:1-Erfolg in Hoffenheim zwingen."Der Einsatz von Chang-hoon Kwon ist nach einem Zusammenprall im Training sehr fraglich" sagte Streich. Hinzu kommt, Jonathan Schmid wurde in Hoffenheim mit muskulären Problemen ausgewechselt, während Lukas Kübler an einem Pferdekuss laboriert. "Denkbar wäre, dass auf der Außenposition im Mittelfeld Philipp Lienhart oder Lino Tempelmann spielt", so Streich. Und Roland Sallai, zuletzt nur Ersatzspieler, könnte in der Offensivreihe den Part des in Hoffenheim starken Kwon einnehmen.