"Die schwierigste Inszenierung, an der ich bisher gearbeitet habe"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 15. Juli 2010

Kirchzarten

BZ-INTERVIEW mit dem Musiklehrer des Marie-Curie-Gymnasiums, Christian Geugelin, zum Musical "Fame", das nächste Woche aufgeführt wird.

KIRCHZARTEN. Seit Schuljahresbeginn wird am Marie-Curie-Gymnasium Kirchzarten eifrig für das bekannte Broadway-Musical "Fame" geprobt. Das Stück handelt von den Erfahrungen junger Studenten an einer Akademie für Schauspiel, Musik und Tanz und wird von den Gymnasiasten am 23., 24. und 25. Juli im Kurhaus Kirchzarten präsentiert. Philipp Dreger und Joel Ibrahim haben den hauptverantwortlichen Musiklehrer Christian Geugelin zum Musicalprojekt der Schule befragt.

BZ: Herr Geugelin, "Fame" ist nicht Ihr erstes Musical. Was waren Ihre ersten Projekte?
Geugelin: Unser letztes Musical war im Jahr 2006 "Die Schöne und das Biest". Davor präsentierten wir das Stück "Der kleine Horrorladen". "Der Stier Ferdinand" wurde 2003 mit sehr vielen Schülern der Unterstufe aufgeführt und ganz am Anfang inszenierten wir "Joseph and the amazing technicolor dreamcoat". Das ist jetzt etwa 16 Jahre her und war auch die erste große Aktion an dieser Schule.

BZ: Ist es für Sie dann ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ