Oberndorf am Neckar

Dieser Mann recherchiert seit 50 Jahren die Schicksale von NS-Opfern

Volker Tackmann

Von Volker Tackmann

Mi, 02. Februar 2022 um 10:41 Uhr

Südwest

BZ-Abo Der ehemalige Bürgermeister von Oberndorf am Neckar ist ein unermüdlicher Aufklärer. Er erforscht die Schicksale von Opfern der Nazis. Fündig wird der Senior auch auf dem Dachboden einer Waffenfirma.

Ein fehlender Fingernagel an einer Hand, ein Brief, der eine tröstende Lüge enthält, ein Mann, der vor seiner Hinrichtung noch eine letzte Zigarette raucht – es sind Details, die unsere Erinnerung an Menschen prägen. Solche Details können wie ein Blitzlicht auf vergessene Opfer sein: Da ist die russische Zwangsarbeiterin Tatjana Muchina, die 1944, kurz vor ihrem Tod, ein Kind zur Welt brachte. Da ist der Brief, der eine Frau in Ruhe sterben lässt und da ist der polnische Zwangsarbeiter Stanislaw Jozwick, der sterben musste, weil er eine deutsche Büroangestellte liebte.
Zeitzeugin: Kippenheimerin, die KZ überlebt hat, spricht im Bundestag
All diese Menschen sind Opfer des Nationalsozialismus. Niemand würde von ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

Zurück

Anmeldung