Die Orgel aus der Synagoge

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 24. Dezember 2011

Donaueschingen

Das Instrument in der St. Sebastianskirche in Hubertshofen wurde im Jahr 1898 für die jüdische Gemeinde in Konstanz gebaut.

DONAUESCHINGEN (gf). An Weihnachten ist ein Instrument ist tonangebend: die Kirchenorgel. Erst wenn sie in der Christmette die "Stille Nacht" verkündet, ist für viele Menschen wirklich Weihnachten. In der Hubertshofener St. Sebastians-Kirche klingt eine Kirchenorgel, die schon ganz andere Zeiten erlebt hat als das beschaulich-friedliche Weihnachtsfest dieser Tage. Was kaum jemand auf der Baar weiß: Die Orgel hat eine jüdische Vergangenheit.

Aus der ehemaligen Konstanzer Synagoge stammt die kulturgeschichtliche Rarität; sie zählt heute zu den nur noch ganz wenigen original erhaltenen Synagogenorgeln in Deutschland, die während des Dritten Reiches nicht zerstört worden sind. Das Instrument hat mittlerweile ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung