Account/Login

Interview

Doris Dörrie lässt ihren neuen Kinofilm im Frauenbad spielen

Claudia Müller
  • Mo, 15. August 2022, 17:31 Uhr
    Kino

BZ-Abo Das Damenbad als Biotop? "Freibad", die neue Komödie von Doris Dörrie, spielt in Deutschlands einzigem Frauenbad. Das erinnert nicht zufällig ans Freiburger Lorettobad. Die Regisseurin im Interview.

Filmregisseurin Doris Dörrie  | Foto: Rolf Vennenbernd
Filmregisseurin Doris Dörrie Foto: Rolf Vennenbernd
1/2
Polizisten fallen ins beschauliche Damenbad ein, wo sich Frauen – in Bikinis die einen, vollverschleiert die anderen – über Burkini, Baderegeln und Schweinewürste am Schwimmbadkiosk in die Haare kriegen. Dass einige Szenen in "Freibad", der neuen Komödie von Doris Dörrie, an die hitzigen Auseinandersetzungen im Freiburger Lorettobad vor einigen Sommern erinnern, ist kein Zufall. Die Regisseurin spricht mit Claudia Müller über Konflikte und Utopien im Damenbad.

BZ: Frau Dörrie, die Idee zu "Freibad" kam Ihnen, als Sie in der "Zeit" einen Artikel über die Auseinandersetzungen im Lorettobad in Freiburg gelesen haben. Herausgekommen ist kein ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

BZ-Abo -Artikel - exklusiv im Abo

Mit BZ-Digital Basis direkt weiterlesen:

3 Monate 3 € / Monat
danach 15,50 € / Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.