Dosierter Einlass und Abstand

Roland Gerard

Von Roland Gerard

Fr, 20. März 2020

Waldshut-Tiengen

Vorsorge gegen Ansteckung mit Coronavirus in Apotheken / Kunden reagieren mit Verständnis.

KREIS WALDSHUT. Dosierten Einlass kannte man bisher vorwiegend aus angesagten Clubs und Discos. Doch die Corona-Krise hat dafür gesorgt, dass auch andernorts nur noch kontrollierter Zutritt möglich ist. Dies zeigt das Beispiel einer Apotheke in Tiengen.

Obwohl es ein ganz gewöhnlicher Werktagnachmittag ist, also kein Notdienst-Szenario, warten draußen vor der Markt-Apotheke in Tiengen potenzielle Kunden. Beim näheren Hinsehen wird klar, warum das so ist. "Wir bitten darum zu warten bis Sie eingelassen werden", steht auf Aushängen an der Tür. Inhaber Dirk Geiger erklärt im Gespräch, warum er sich zu diesem Schritt entschlossen hat. Grund ist die Corona-Krise und das damit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ