Hilfsaktion

Dritter Lastwagen aus Weil am Rhein ist in Richtung Ukraine unterwegs

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 26. März 2022 um 06:55 Uhr

Weil am Rhein

Hilfsgüter für die Ukraine werden kistenweise bei der Weiler Firma Dermata in Lastwagen verladen. Immer wieder treffen neue Spenden ein.

Lebensmittel, Hygieneartikel und Medikamente, aber auch Matratzen, Lattenroste, Schlafsäcke und Isomatten – Stück um Stück werden sie auf dem Gelände der Firma Dermata in einen Lastwagen verladen. Die Hilfsgüter, die am Donnerstag geladen wurden, gingen kurz danach auf die Reisen. Am Freitag stand dann schon der dritte Laster bereit. Nikolai Prokoptschuk von der sozialen Einrichtung "S’Einlädele" in Freiburg, über die das Hilfsprojekt läuft, arbeitet Hand in Hand mit dem Apotheker Thomas Harms, der die Spendenaktion in Weil initiiert hat. Dermata-Chef Friedemann Theil stellte sein Lager zur Verfügung, so dass überhaupt gesammelt werden konnte. Dafür, dass sich die Lager immer wieder füllen, sorgen viele Vereine, aber auch private Spender.

Nach wie vor werden Hilfsgüter – außer Kleidung – benötigt. "Es hört ja nicht auf", sagt Harms und hofft darauf, dass der Spendenstrom nicht versiegt.