Dritter Platz für die Weinvogtei Bickensohl

Herbert Trogus

Von Herbert Trogus

Mi, 08. Juli 2020

Vogtsburg

Erfolg beim internationalen Müller-Thurgau Preis.

Die Weinvogtei Bickensohl hat mit ihrem 2019er Bickensohler Müller-Thurgau fresh beim Internationalen Müller-Thurgau-Preis, der im Winzerverein Hagenau am Bodensee stattfand, in der Kategorie I – trockene Müller-Thurgau unter 12 Volumenprozent Alkohol – den dritten Platz belegt.

In der unabhängigen Jury saßen Gastronomen, Fachhändler, Önologen und Journalisten. Weil die gemeinsame Siegerehrung wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, kam die Bodensee-Weinprinzessin Lea Saible nach Bickensohler, um die Siegerurkunde an Kellermeister Michael Jäger zu überreichen: "Sie haben einen wundervollen Tropfen geschaffen, damit haben sie diese Auszeichnung mehr als verdient. Zu diesem Erfolg gratuliere ich Ihnen", sagte sie.

Erfreut erwiderte Jäger, der seit Juli 2017 Kellermeister der Weinvogtei ist: "Mir und meinem Team macht der Ausbau von Qualitätsweinen viel Spaß." Die Trauben des preisgekrönten Müller-Thurgau fresh hätten vor der Kelterung knapp 80 Öchsle gehabt. Ziel sei gewesen, einen leichten, sortenreinen Sommerwein zu kreieren.

Bei einem Sommerwein sei wichtig, dass er nicht zu schwer, aber auch nicht zu komplex sei. "Bei diesem Wein macht jeder Schluck Spaß, davon darf man an einem gemütlichen Sommerabend gerne ein Glas mehr genießen", sagte Jäger.