Bilanz der Drogenhilfe Lahr

Drogenberatung wird immer wichtiger

Bruno Kohlmeyer

Von Bruno Kohlmeyer

Mi, 21. April 2010 um 17:01 Uhr

Lahr

Bei der Drogenhilfe Lahr haben 2009 so viele Menschen wie noch nie eine Beratung gesucht. Mehr als die Hälfte ist von Heroin abhängig.

LAHR. Bei der Drogenhilfe in Lahr haben vergangenes Jahr 462 Menschen Hilfe in Jugend- und Drogenberatung gesucht, so viele wie noch nie zuvor. Etwas mehr als 100 Menschen suchten die Beratungsstelle erstmals auf, von denen 40 Prozent 24 Jahre oder jünger waren. Das Durchschnittsalter der Klienten liegt aber bei 31 Jahren.
Diese Zahlen präsentierten gestern Hermann Gilsbach, der Leiter der Lahrer Einrichtung an der Goethestraße, und Tina Schwellnus, die sich insbesondere in der Präventionsarbeit engagiert.Womit gleich ein ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung