Beteiligung an Unternehmen

Droht die Staatswirtschaft?

Thorsten Knuf

Von Thorsten Knuf

So, 23. August 2020 um 19:39 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Vertreter der Union fordern, dass Staatsbeteiligungen an Unternehmen Ausnahmen bleiben müssen.

In CDU und CSU wächst der Unmut über den wirtschaftspolitischen Kurs der Bundesregierung in der Corona-Krise. Führende Vertreter des Unions-Wirtschaftsflügels zeigen sich besorgt über den Umstand, dass sich der Staat verstärkt an privaten Unternehmen beteiligt, um diese zu stützen oder vor dem Zugriff ausländischer Investoren zu bewahren.
"Ich sehe die große Gefahr, dass wir ein eine Staatswirtschaft abdriften", sagte Fraktionsvize Carsten Linnemann der Badischen Zeitung. Linnemann, der auch der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung