Das Wetter, "ein bleibendes Hobby"

Tanja Bury

Von Tanja Bury

Sa, 12. Juli 2008

Ebringen

Seit 25 Jahren dokumentiert Wilhelm Nobis in Ebringen das Wetter / Als Wetterwilli ist er im Internet bekannt.

EBRINGEN. Morgens führt der erste Gang von Wilhelm Nobis immer in seinen Garten. Und abends der letzte. Der 76-Jährige blickt dann auf seine Wetterstation, notiert sich die Daten, blickt zum Himmel. Seit nunmehr 25 Jahren dokumentiert der Rentner das Ebringer Wetter – und stellt diese Daten der Allgemeinheit als Wetterwilli im Internet zur Verfügung.

Wilhelm Nobis ist kein Meterologe, aber das Wetter ist seine Leidenschaft. Angefangen hat das während der ersten Ölkrise 1973. Schon damals begannen manche Hausbesitzer ihre Gebäude mit Styropor zu dämmen. "Auch ich hatte das vor, wollte aber zuerst den Ölverbrauch in Relation zur Jahres- und Wintermitteltemperatur setzen", erzählt Nobis. So hat er damit begonnen, sich die Temperaturen in Ebringen aufzuschreiben. Als sich sein Sohn für ein Schulprojekt mit den Niederschlägen befasste, nahm sich Wilhelm Nobis auch noch deren Messung an: "Und so wurde aus den zunächst für ganz andere Zwecke gedachten Aufzeichnungen ein bleibendes Hobby."

Das war 1983. Um Werte zu erhalten, die denen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ