Änderung des Spielplans

EHC Freiburg spielt am Freitag daheim gegen Dresden

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Do, 26. November 2020 um 19:52 Uhr

Eishockey

Die Corona-Pandemie wirbelt den Spielplan in der zweiten deutschen Eishockey-Liga DEL 2 weiterhin durcheinander. Deshalb spielt der EHC nun am Freitag, 27. November, daheim gegen Dresden.

Nachdem bereits die Auswärtsbegegnung der Wölfe bei den Lausitzer Füchsen am Sonntag aufgrund von Quarantäne-Maßnahmen beim Team aus Weißwasser abgesagt wurde, muss nun auch das für morgen geplante Heimspiel des EHC Freiburg gegen die Tölzer Löwen verlegt werden. Die Tölzer Löwen finden sich nach positiven Testbefunden in häuslicher Quarantäne. Zusammen mit der Geschäftsführung der DEL 2 haben die EHC-Verantwortlichen einen Ersatz zumindest für das Freitag-Heimspiel gefunden: Die ursprünglich für den 14. Spieltag, am 20. Dezember, geplante Partie zwischen dem EHC Freiburg und den Dresdner Eislöwen wird vorverlegt und findet am heutigen Freitag, 19.30 Uhr, in der Echte-Helden-Arena statt. Wie gewohnt kann das Spiel vor leeren Rängen im Netz auf SpradeTV verfolgt werden.

Das Team aus der sächsischen Landeshauptstadt hat im Vergleich zum EHC (fünf Spiele, neun Punkte) bereits sieben Spiele ausgetragen und bislang nur sechs Punkte gesammelt. Zuletzt verloren die Dresdner in eigener Halle mit 2:3 nach Verlängerung gegen Bad Nauheim. Dabei musste Eislöwen-Trainer Rico Rissi den Ausfall von mehreren Spielern (Arne Upleger, Vladislav Filin, Steven Rupprich und Alexander Dotzler) beklagen. In seinem Kader stehen in Erik Betzold, Christian Neuert und Louis Trattner drei Ex-Freiburger.