Eishockey

EHC Herrischried steht erstmals im Halbfinale

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 18. Februar 2019 um 18:30 Uhr

Eishockey

Die Erfolgssaison geht weiter: Der EHC Herrischried kämpft um den Einzug ins Finale der Meisterrunde. Im Viertelfinal-Rückspiel mussten die White Stags zunächst allerdings zittern.

Der 5:1-Sieg im Hinspiel hatte Herrischried zwar eine gute Ausgangsposition ermöglicht, doch aufgrund der Schnelligkeit und Dynamik im Eishockey lassen sich selbst komfortabel erscheinende Vorsprünge in kurzer Zeit durchaus aufholen. So sahen sich die Hotzenwälder vor 615 Zuschauer in der heimischen Eissporthalle früh in Rückstand, nach acht Minuten führten die Gäste bereits mit 2:0. Es begann ein kleines Katz-und-Maus-Spiel: Herrischried verkürzte, Bucheggberg stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her, dies zweimal, sodass die Gäste nach 21 Minuten mit 4:2 führten.

Vor der zweiten Pause sorgten die Gastgeber aber per Doppelschlag binnen 23 Sekunden durch Timo Preuß und Kadri Presheva zum 4:4 (35.) sowie Klaus Bächles 5:4 (38.) für die Vorentscheidung. Letzte Zweifel am Herrischrieder Triumph beseitigte Preuß mit dem Treffer zum 6:4 (49.). In einer hitzigen Schlussphase verabschiedete sich Gäste-Goalie Nils Sterchi noch mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe.

Double für EHC Herrischried weiter möglich

Im Halbfinale trifft der EHC nun auf den Titelverteidiger Argovia Stars II. Im Hinspiel treten die Hotzenwälder am Samstag um 20 Uhr in Aarau an, das Rückspiel findet am darauf folgenden Mittwoch (23. Februar, 19.30 Uhr) in Herrischried statt. Entscheidend ist auch in der Runde der letzten Vier das Gesamtergebnis, bei Gleichstand nach dem Rückspiel geht es in die Verlängerung (Sudden Death) und gegebenenfalls ins Penaltyschießen. In der Hauptrunde hatte Herrischried bei den Stars mit 2:6 verloren, am letzten Spieltag aber zuhause mit 6:5 gewonnen und sich dadurch für die Meisterrunde qualifiziert.

Nebst dem Titel als Regionalmeister der dritten Liga in der Zentralschweiz kann Herrischried auch noch einen Pokal erringen. Am Sonntag kämpft der EHC beim SC Freimettigen II, ebenfalls in der dritten Regio League beheimatet, um den Einzug ins Finale des KBEHV-Cups.
EHC Herrischried – EHC Bucheggberg II 6:4 (2:3, 3:1, 1:0)

Tore: 0:1 Frey (5.), 0:2 Müller (8.), 1:2 Zourek (13.), 1:3 Breisinger (14.), 2:3 Enver Presheva (18.), 2:4 Büchi (21.), 3:4 Preuß (35.), 4:4 Kadri Presheva (35.), 5:4 Bächle (38.), 6:4 Preuß (49.). Zuschauer: 615.

Terminübersicht

Meisterrunde, Halbfinale
23. Februar, 20 Uhr: Argovia Stars II – EHC Herrischried.
27. Februar, 19.30 Uhr: EHC Herrischried – Argovia Stars II.

KBEHV-Cup, Halbfinale
24. Februar, 19.30 Uhr: SC Freimettigen II – EHC Herrischried.