Lebensgefährlicher Angriff bei Hock

Nikola Vogt und Jannik Jürgens

Von Nikola Vogt & Jannik Jürgens

Di, 28. Mai 2019

Ehrenkirchen

BZ-Plus 36-Jähriger soll in Kirchhofen zwei Festmitarbeiter mit einem Messer niedergestochen haben / Tatverdächtiger in Untersuchungshaft.

EHRENKIRCHEN. Jahr für Jahr lockt der dreitägige Hock rund um das Lazarus-von-Schwendi-Schloss viele Besucher in den Ehrenkirchener Ortsteil Kirchhofen. Am vergangenen Wochenende wurde der Schlossgrabenhock von einer Gewalttat überschattet. Ein 36-jähriger Mann somalischer Staatsangehörigkeit soll am frühen Samstagmorgen zwei Mitarbeiter des Fests niedergestochen haben. Einer von ihnen, ein Feuerwehrmann, wurde lebensgefährlich verletzt. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

Der Vorfall ereignete sich, als die Freiwillige Feuerwehr Ehrenkirchen traditionell mit der Nachtwache beim Schlossgrabenhock beschäftigt war. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatten Festmitarbeiter den 36-jährigen Tatverdächtigen nach einer verbalen Auseinandersetzung und einem leichten Gerangel an ihrem Zelt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ