"Mehr Augenmerk auf die Älteren"

Andrea Gallien

Von Andrea Gallien

Mi, 03. Juni 2015

Ehrenkirchen

BZ-INTERVIEW mit Geschäftsführerin Ulrike Meister über den Umzug der Sozialstation Mittlerer Breisgau und die neue Rechtsform.

EHRENKIRCHEN. Die Sozialstation Mittlerer Breisgau ist die erste Einrichtung, die eingezogen ist in das neue Seniorenzentrum im Prälat-Stiefvater-Weg. Eine Tagespflege der Caritas und natürlich die Bewohner der Seniorenwohnungen des vom Bauverein Freiburg errichteten Hauses werden nun folgen. Fast zeitgleich mit dem Umzug hat die Sozialstation auch eine neue Rechtsform angenommen: Aus dem Verein wurde eine gemeinnützige GmbH. Mit der Geschäftsführerin Ulrike Meister sprach Andrea Gallien.

BZ: Herzlichen Glückwunsch zum Umzug. Wie gefallen Ihnen die neuen Räume?

Meister: Wir haben nur noch halb so viel Platz wie im Haus in der Raiffeisenstraße – und das ist gut so. Dank des Bauvereins waren wir von vorneherein in die Planung des Gebäudes einbezogen. Unsere Räume sind sozusagen maßgeschneidert. Jetzt werden wir durch die Verkleinerung unsere Abläufe optimieren. Ich bin sicher, wir werden dadurch profitieren. Der Umzug selber ist prima gelaufen, das Team hat kräftig mit angepackt und ist durch die gemeinsame Aktion noch mehr zusammengewachsen. In diesem Zuge möchte ich mich bei den vielen Spendern bedanken, die uns für den Umzug und für notwendige Neuanschaffungen finanziell unterstützt haben. So hat die Seelsorgeeinheit St. Georgen-Hexental, neben den üblichen Umlagen eine Sonderzahlung in von 3000 Euro veranlasst.

BZ: Fast zeitgleich mit dem Umzug hat die Sozialstation auch eine neue Rechtsform bekommen. Was verändert sich dadurch?

Meister: Das Wichtigste voraus: Für Mitarbeiter und Patienten bleibt alles gleich. Die Sozialstation ist dieselbe geblieben, sie hat allerdings ihr Kleid ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ